Newsletter 1/2015

27.02.15 - Holger Keppel

 


Liebe Malawifreunde,
nachstehend sende ich Ihnen den neuesten Newsletter.

Vor meiner Abreise zu einem weiteren SES-Einsatz habe ich ihn leider nicht mehr fertigbekommen:
Samstags angekommen, bin ich dann am Sonntag gleich mal einen Tag in der Klinik gewesen, wg. Verdacht auf “blood plug” in der Lunge und durfte in das einzigste CT in der Hauptstadt,
weil Sonntag war muß erst Personal besorgt werden und das hatte alle Zeit der Welt, dabei hat das Öffnen der Tür schon allein 160 $ gekostet, dann lag ich zwei Tage “so rum” mit viel Medizin.
Kanülen setzen können die nicht, das Handgelenk verfärbt sich gerade ins Grüne die Ellenbeuge nach braun, aber so langsam gehts wieder aufwärts.
Es hat aber auch alles sein Gutes, jetzt weiß man(N) auch was man alles nicht (mehr) hat.
Seit gestern arbeite ich wieder, wenn man dies hier so nennen kann, die haben keinen Plan und nichts ist vorbereitet, unglaublich, es ist zum Davonlaufen, aber dadurch hatte ich jetzt Zeit diesen Newsletter endlich zuende zu bringen, wenn es mit dem Internet klappt ….und/ oder ich morgens auch tatsächlich abgeholt werde.
Heute morgen war 9.00 Uhr angesagt um 10.45 Uhr war es dann so weit.
Und die beiden Dreckhäufen direkt hinter dem Büro und dahinter auf dem Markt sind auch noch da.

Mehr darüber in Kürze
Zikomo kwambiri
Ihr/Euer
Holger Keppel


  1. Aufnahme neue Mitglieder
    • Martina Dorn, Rottenburg,
    • Robert Hahn, Rottenburg,
    • Julian Herrmann, Tübingen,
    • Herbert Schober, Rottenburg,
    • Claudia Bühler-Rösch, Neusäß
    Herzlich willkommen, der Vereins besteht nunmehr aus 51 Mitgliedern, H. Schober erhielt vom Vorsitzenden ein malawisches Begrüßungsgeschenk.
  2. Reiseberichte aus Malawi beim Mitgliedertreffen am 4.2.2015 Unsere Vorstandsmitglieder Yvonne Baral und Walter Gorhan berichteten mit vielen schönen Bildern von Ihren Reisen mit Elke Faust.
    Walter im Frühjahr in den Süden und Yvonne und Thomas Melzer in den Norden, die rund 30 anwesenden Mitglieder und Gästen waren begeistert, es schloß sich eine rege Diskussion an.
    Durch Spenden und den Verkauf von Kaffee , Macadamianüssen und Holzschnitzereien kamen 160 € in die Tawuka-Kasse.

    Auch 2015 bietet Elke wieder schöne Reisen nach Malawi an, u.a. von Malawi bis Sansibar

  3. Vorstandssitzung, Besuch in Tawuka Der Vorstand ermächtigte den 1. Vorsitzenden mit dem Direktor Felix Mkandawire ein “Memorandum of Understanding and Support” über die künftige Unterstützung des Mädcheninternates und der Secondary School zu verhandeln.
    Als Unterstützung stehen derzeit rund 2500 € aus Spendengeldern zur Verfügung, weiter angedacht sind:
    • Finanzierung von Schulmaterialien, insbesondere Bücher für die Schulbücherei,
    • Pinsel und Farbe für die Neugestaltung der Bücherei (Vorschlag der dt. Freiwilligen dort)
    • Baumpflanzungen (Vorschlag der Freiwilligen)
    • Spiegel für das Mädcheninternat,
    • Außentafeln (Lehrervorschlag, Stückpreis 39 $)
    • Lehrerunterstützung (Weiterbildung, Solarlampen)
    • Ausbildungspatenschaften für Schüler und Schülerinnen (die Schülerspeisung beläuft sich im Monat auf 24 €)

    Der Vorsitzende hat nach Malawi einen Koffer (22,7 kg) mit Schulmaterialien gesponsert von Ina Herrmann und dem Ehepaar Keppel-Mann im Wert von 200 €, sowie gebrauchte und vom d.a.i. gesponserte Englisch-Bücher eingeführt.

  4. Fest der Nationen am 17.5.25 Der Vorstand hat die Teilnahme, in gleicher Weise, wie im letzten Jahr, beschlossen, sprich ohne Getränke und Verpflegung (hierfür wird von anderer Seite schon gesorgt und wäre für unseren Verein derzeit zu aufwändig).
    Monika Gran hat wieder eine Trommelgruppe als unseren Beitrag besorgt, danke.
    Für die Standbelegung werden noch Freiwillge gesucht, bitte beim Vorsitzenden melden.
    Der grüne Pavillion wurde von Ursel Clauß bereits zugesagt.

  5. Termine
    • 26.3. 2015 Jahres-Mitgliederversammlung (siehe hierzu unsere gesonderte Einladung) Neben den anstehenden Regularien wird der 1. Vorsitzende mit Bild und Ton über seinen Besuch in Tawuka berichten, ebenso über den Stand der Energiepatenschaftsprogramme u.a.m.
    • 17.5. 2015 Fest der Nationen, s.o.
  6. Nix mehr Außer dem Hinweis auf unser Spendenkonto DE 47 6039 1310 0373 0410 04,…………..fällt mir jetzt
    gerade nichts mehr ein , ….DAS WICHTIGSTE überhaupt .-)
    das nach wie vor aufnahmefähig ist und dringend bedient werden sollte :-) DANKE.


  7. Mit besten Grüßen

    Euer/Ihr
    Holger Keppel